Bisui Ishikawa

Bisui Ishikawa, geboren in der Stadt Tokorozawa, Präfektur Saitama, hat 2015 ihren
Abschluss an der Waseda University, Fakultät für Bildungswissenschaften,
Abteilung für Englische Sprache und Literatur gemacht. Im Jahr 2021 hat sie Ihre Ausbildung im technischen Supportzentrum für Keramik der Präfektur Tochigi aufgenommen und wurde parallel dazu Assistentin von Koichi Onozawa.

Seit 2023 ist Bisui Ishikawa selbständig und stellt Töpferwaren in der Stadt
Tokorozawa, Präfektur Saitama, her. Im gleichen Jahr hatte sie Ihre erste Ausstellung auf der Töpfermesse in Mashiko.

Bisui Ishikawa dreht ihre zarten, leichten Schalen auf der Töpferscheibe und formt die Ränder nach Belieben. Diese Formgebung, die lauf Bisui Stimmungs- und Tagesformabhängig ist, erzeug Kurven in der Schale, die zu der Schale passt und die die Schalen einmalig machen. Bisui dreht ihre Vasen auf der Töpferscheibe, aber die Vasen, deren Form nicht die eines perfekten Kreises ist, werden von Hand gefertigt.Bisui bezeichnet die Zeit, in der sie nicht an der Töpferscheibe steht, als Freizeit. Handgefertigte Vasen fertigt sie also in ihrer Freizeit.

Das Kanji „bisui“ im Namen der Künstlerin kann in Japan auch als „Schlummer“ gelesen werden. Es ist wie die Welt, die man mitten im Schlaf sieht, zwischen Träumen und Realität. Zwischen Träumen und Realität – wie die verträumten Schalen und Vasen von Bisui - ganz real.